Lehrgang Operationsassistenz

Meducation bietet in Kooperation mit dem Vinzentinum Wien einen Lehrgang für Operationsassistenz an.

Berufsbild

OperationsassistentInnen sind Teil des interdisziplinären Teams im OP und kennen die unterschiedlichen Operationsarten insbesondere in der Traumatologie, Orthopädie und der viszeralen Chirurgie. Sie wirken mit bei der Identifizierung, Betreuung und Lagerung der PatientInnen,sowohl vor, während und nach operativen Eingriffen. Sie breiten den Operationsraum vor und stellen die benötigten medizinischen Geräte und weitere
erforderliche Medizinprodukte bereit. Die fachlich versierte Überprüfung der Funktionstüchtigkeit dieser Geräte gehört ebenfalls zu ihrem Aufgabengebiet. Eine große Verantwortung stellt auch der sachgemäße Umgang mit Präparaten, Organen und Probenmaterial dar. Sie tragen Mitverantwortung bei der Einhaltung der Hygienebestimmungen und der Sterilität. OperationsasssitentInnen weisen ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit auf und gewähren somit auch größt mögliche Sicherheit für PatientInnen.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Operationsassistenz umfasst mindestens 1100 Stunden, wobei die Hälfte auf die praktische Ausbildung und mindestens ein Drittel auf die theoretische Ausbildung zu entfallen hat.
Die Ausbildung zur Operationsassistenz erfolgt in unserem Lehrgang in Teilzeit, mit einer durchschnittlichen Unterrichts-, bzw. Praktikumszeit von 25 Wochenstunden.

1. Basismodul (5 Wochen)
Dieses kann entfallen, wenn der Auszubildende bereits eine Ausbildung in einen Gesundheitsberuf abgeschlossen hat.
Theorie mit praktischen Übungen:

  • Erste Hilfe und Verbandslehre
  • Einführung in das Gesundheitswesen einschließlich der Gesundheitsberufe
  • Ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung
  • Einführung in die allgemeine Hygiene
  • Angewandte Ergonomie, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung
  • Kommunikation und Teamarbeit
  • Medizinische Terminologie und Dokumentation

2. Aufbaumodul Operationsassistenz (11 Monate)

Theorie mit praktischen Übungen:

  • Anatomie und (Patho-) Physiologie: Organsysteme
  • Anatomie und (Patho-) Physiologie: Skeletto-muskuläres System
  • Arbeitsplatz Operationssaal
  • Grundzüge der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation
  • Berufsspezifische Rechtsgrundlagen

Die praktische Ausbildung:
Findet statt im Operationssaal in Krankenanstalten vorwiegend in den Fachbereichen Traumatologie/Orthopädie, Viszeral/Gefäßchirurgie

Abschluss

Kommissionelle Abschlussprüfung

Zielgruppe

Die Ausbildung zur Operationsassistenzrichtet sich an Personen mit:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Stabiler körperlicher und seelischer Gesundheit

Zugangsvoraussetzung

  • Abgeschlossener Erstausbildung, bzw. Abschluss einer berufsbildenden Schule
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschlussprüfung gemäß dem Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz
  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrauenswürdigkeit

Weitere Informationen zum Lehrgang finden Sie unter: https://meducation-ausbildung.com/

Bewerbung

https://meducation-ausbildung.com/bewerbung/